Kickboxen / Selbstverteidigung

Kickboxen

Im Kickboxen werden Fuß- und Handtechniken aus den Kampfkünsten Karate und Taekwon-Do mit konventionellem Boxen kombiniert. Tiefschläge sind in diesem Sport immer tabu, Low-Kicks auf die Oberschenkel sind erlaubt. Verboten ist das Werfen eines Gegners, das Schlagen auf den Rücken und auf Gegner, die am Boden liegen. Kickboxen wurde 1974 unter den Namen "All Style Karate", "Sport-Karate" und "Contact-Karate" zur Wettkampfdisziplin. Damals einigten sich die Gründer des Weltverbandes WAKO (World All Style Karate Organisation), Mike Anderson, Georg F. Brückner und andere darauf, die traditionellen fernöstlichen Kampfkünste wie Taekwon-Do und Karate zu einem sportlichen Wettkampf mit einheitlichen Regeln zu machen und gegen andere Kampfsysteme anzutreten.

 

Jetzt anmelden!

Trainingszeiten: Kinder: Mittwochs von 17.00 bis 18.00 Uhr und Samstags von 10.30 bis 11.30 Uhr
Erwachsene: Montags von 19.00 bis 20.30 Uhr und Donnerstags von 19.30 bis 21.00 Uhr

Trainingsleitung: Alexander Pillipas (Erwachsene) und Ahmed Serto (Kinder und Jugendliche)
Ihr Ansprechpartner für Kickboxen:
Matthias Scholz