Ninjustu

Ninjutsu ist eine alte japanische Kampfkunst, die ihre Ursprünge in den bürgerkriegsähnlichen Wirren der Machtkämpfe im mittelalterlichen Japan hat. Die Kunst der Schattenkrieger wird in der heutigen Zeit unter dem Begriff Bujinkan unterrichtet. Das japanische Wort „Bujinkan” (武神館) bedeutet wörtlich übersetzt: „Haus des göttlichen Kriegers”. Ihren Ursprung hat diese Bezeichnung in der Geschichte der neun großen Kampfkunstschulen Japans: Der Togakure Ryu, Kumogakure Ryu, Gyokushin Ryu, Gyokko Ryu, Koto Ryu, Shinden Fudo Ryu, Kukishinden Ryu, Takagi Yoshi Ryu und Gikan Ryu. Als Großmeister Toshitsugu Takamatsu (高松 寿嗣) kurz vor dem Ende seines Lebens in dieser Welt 1972 seinen Meisterschüler Dr. Masaaki Hatsumi (初見 良昭) zum Nachfolger ernannte, beschloss dieser, die Techniken der neun Schulen nicht getrennt, sondern in einer Einheit zu bewahren und weiterzugeben. Um seinen Lehrer und Großmeister Toshitsugu Takamatsu, zu ehren, gab er dieser Kampfkunst den Namen „Bujinkan Budo Taijutsu” (武神館 武道 体術), abgeleitet von Takamatsus Ehrentitel „Bujin” – „Göttlicher Krieger”. Budo bedeutet „Weg des Krieges”, Taijutsu „Körpertechniken”.

In der Kampfkunst-Akademie SAMURAI werden die Lehren des Ninjutsu innerhalb des Bujinkan Midori Shinrin Dojos unter der Leitung von Sensei Gunnar Steinert (4. Dan) an die Schülerinnen und Schüler weitergegeben.

Die Techniken des Budo Taijutsu beinhalten kämpfen mit und ohne Waffen, Methoden der Fortbewegung und des Ausweichens sowie Taktiken beim Kampf, z.B in Unterzahl usw.

 

Bilder

 

Das Wort Ninjutsu setzt sich aus zwei Teilen zusammen. Zum einen dem Wort "Nin", das soviel wie erdulden, verstecken, vermeiden bedeutet, zum anderen das Wort "Jutsu", welches mit Kunst bzw. Technik übersetzt werden kann. Das Wort "Nin" kann wiederum in zwei Wörter aufgeteilt werden, in dem das eine Herz und das andere die Bedeutung von Klinge hat. Die weitverbreiteste Übersetzungmöglichkeit ist "Die Kunst des ausdauernden Herzens".

 

Bilder

 

Ninjutsu soll das Überleben lehren. Im Mittelpunkt dabei steht die Überwindung eines Konfliktes mittels verschiedener Möglichkeiten, welche auch die Vermeidung eines Kampfes beinhalten kann.

 

Bilder

 

Daher ist das Training auch heute noch mehr auf das Erlernen von Techniken und Prinzipien ausgerichtet, als auf das erreichen eines schnellen Vorteils oder von Punkten, wie es bei Kampfsport üblich ist. Das physische Traininig kommt natürlich nicht zu kurz, soll aber in erster Linie die Beweglichkeit und Koordination verbessern. Grundsätzlich werden in jedem Training Fallen, Rollen, Basistechniken und dann die fortgeschrittenen Techniken geübt.

Weiterführende Informationen über Ninjutsu / Bujinkan unter www.bujinkan-midori-shinrin-dojo.de

Training für Jugendliche und Erwachsene. Jetzt anmelden!

Trainingszeiten: Dienstags und Donnerstags von 19.30 bis 21.00 Uhr
Trainingsleitung: Gunnar Steinert
Ihr Ansprechpartner für Ninjutsu: Matthias Scholz